Report GIHF-AI Konferenz 2023: Gesundheitsdatennutzung in Europa und Israel

Der Bericht ist eine Zusammenfassung der zweiten GIHF-AI Konferenz, die von 5.-6.9.2023 in Essen stattfand, mit ELNET als Partner des Big Bang Health (BBH). Die GIHF-AI-Konferenz 2023 hat die Beziehungen zwischen deutschen und israelischen Expertinnen und Experten für digitale Gesundheit weiter gestärkt und die Diskussion um Perspektiven aus Frankreich und der EU ergänzt.

Israel ist als eines der fortschrittlichsten Länder in Bezug auf die Anwendung von KI im Gesundheitswesen bekannt und hat eine Vielzahl von Digital Health Startups. Israel verfügt über elektronische Patientenakten von 99 Prozent der Bevölkerung, resultierend aus dem in den 1990er Jahren begonnenen Digitalisierungsprozess. Dennoch führen ähnliche regulatorische Fragen und das große Interesse an einer Zusammenarbeit im Bereich der digitalen Gesundheit zu einem stetig wachsenden Verständnis für die Vorteile, die eine bilaterale Kooperation im Bereich Digital Health darstellt.

Drei der wichtigsten Erkenntnisse der Konferenz sind, dass ausgedehnte Kommunikation der Schlüssel ist, um das Vertrauen und die Zusammenarbeit der Gesellschaft in Bezug auf die gemeinsame Nutzung von Gesundheitsdaten zu gewinnen. Die Mehrheit der Menschen in Deutschland und Israel sind bereit, ihre Gesundheitsdaten zu teilen – die Regulierungsbehörden sollten dies berücksichtigen. Drittens muss eine Transformation von Datenschutz zur sicheren Datennutzung erfolgen.

Der Bericht ist eine Zusammenfassung der Handlungsempfehlungen, die sich aus den Workshops und Podiumsdiskussionen der GIHF-AI-Konferenz ergeben haben. Sie zielen darauf ab, ein transparenteres, effizienteres und standardisiertes Ökosystem für Gesundheitsdaten zu schaffen, das KI und Datenqualitätsstandards verwendet und gleichzeitig die Prozesse zum Nutzen von Gesundheitsdienstleistenden und Patientinnen und Patienten vereinfacht.